09831 - 61 91 61
hallokoninfotaktinfo@hospizdienst-af.de

Weitere Angebote

Neben den Begleitungen ist es dem Verein ein Anliegen, die Themen Sterben – Tod – Trauer zurück in die Gesellschaft zu tragen.

Dazu veranstalten wir

  • Ausstellungen,
  • Konzerte,
  • Kurse,
  • Vorträge.
Außerdem unterstützen wir Sie, für ein gutes Lebensende vorzusorgen.

Vorsorge

Es ist wichtig, sich bereits in »guten Tagen« über die Wünsche am Lebensende Gedanken zu machen. Wir beraten Sie zu Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht.

Terminanfragen bitte über das

Kontaktformular ›

oder telefonisch unter 09831 - 61 91 61

mehr ▼

Sich Gedanken über eine schwere Krankheit oder Folgen eines Unfalls machen?
Zugegeben, das fällt nicht leicht, wenn man gesund ist und sich des Lebens erfreut.

Allerdings kündigen sich diese Ereignisse vorher nicht an – sie treffen uns »aus heiterem Himmel«
Wichtig wird die Vorsorge in Notsituationen, wenn man selbst nicht mehr entscheiden kann. In Deutschland ist es nicht automatisch so, dass Angehörige rechtsverbindlich entscheiden und handeln dürfen. Dazu müssen eine Betreuungsvollmacht und am besten noch eine Patientenverfügung vorliegen.

Schwere Krankheit? Pflegebedürftigkeit? Demenz? Wie will ich am Lebensende begleitet werden?
Diese Themen werden in der Familie oft zu lange umgangen.

Wir möchten Sie ermutigen, darüber zu sprechen. Es geht darum, dass Ihre Vorstellung von einem »guten Ende« einmal verwirklicht wird.

Wir unterstützen Sie dabei, bereits in »guten Tagen« Sorge zu tragen – denn es kann jeden von uns treffen – jederzeit.

schließen ▲

Vorträge

Laden Sie uns zu einem Vortrag ein!

Wir stellen Ihrem Verein, Club, Treff o.ä. die moderne Hospizbewegung vor.

mehr ▼

Sie erfahren:

  • wie die Hospizbewegung entstanden ist,
  • was ein Hospizdienst macht,
  • was Palliativmedizin ist und was sie leistet.

Gern besuchen wir auch Schulklassen und Konfirmandengruppen. Einfühlsam nähern wir uns den Themen Sterben, Tod und Trauer.

schließen ▲

Der »Letzte-Hilfe«-Kurs …

… ist ein Angebot an alle, die mehr über den Umgang mit schwer kranken und sterbenden Menschen wissen möchten.

mehr ▼

Erste-Hilfe-Kurse sind in Deutschland selbstverständlich. Aber wie sieht es mit Letzte-Hilfe-Kursen aus? Schlecht. Denn die Wenigsten wissen, wie man Sterbende gut begleitet.

Die Hospizbewegung hat wesentlich dazu beigetragen, dass Sterben und Tod nicht mehr ausgeblendet werden. Auch am Lebensende ist jetzt eine gute medizinische und pflegerische Versorgung durch Spezialisten möglich. Trotzdem gibt es in der Bevölkerung wenig konkretes Wissen über die Möglichkeiten einer palliativen Versorgung zuhause oder in einer stationären Einrichtung.

Was ist wichtig zu wissen und zu beachten, wenn jemand stirbt? Gibt es einen guten Abschied?

In unserem Letzte-Hilfe-Kurs betrachten wir gemeinsam diese Themen:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens,
  • vorsorgen und entscheiden,
  • Nöte lindern: körperliche – psychische – existentielle – soziale,
  • Abschied nehmen.

… denn auch am Lebensende können wir noch viel Gutes tun.

Details zum Kurs finden Sie als pdf zum Download:

Letzte-Hilfe-Kurs

schließen ▲

stilisierte Pusteblume mit Zitat: Du zählst weil du bist. Und du wirst bis zum letzten Augenblick deines Lebens eine Bedeutung haben.